Rund um die Schule
Rund um die Schule
Grundschule Spielberg
Grundschule Spielberg
Am 22. Juni 2016 stand für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Spielberg wieder der traditionelle Sponsorenlauf auf dem Stundenplan. Gleich um 8.30 Uhr begaben sich daher alle Kinder auf die Feldwege rund um den Waldkulturpfad, um die dort abgesteckte, genau einen Kilometer lange Strecke, so oft wie möglich zu absolvieren. Die Motivation dazu war riesig, schließlich hatten die Läuferinnen und Läufer im Vorfeld Sponsoren gefunden, die ihnen entweder einen Pauschalbetrag oder eine bestimmte Summe pro gelaufenem Kilometer zugesichert hatten.
Unter diesen Voraussetzungen erreichten die Kinder unglaubliche Leistungen. So gelang es beispielsweise den Erstklässlern Patricia und Angelo in dem vorgegebenen Zeitrahmen von etwa 45 Minuten stolze 6 Kilometer zu absolvieren. Rick und Juri aus Klasse 2 schafften sogar noch eine Runde mehr, also ganze 7 Kilometer.

Bei den Drittklässlern konnte Ina mit hervorragenden 7 Kilometern und Maurice mit unglaublichen 8 Kilometern die größte Distanz absolvieren. Die wohl längste Strecke, die jemals bei einem Sponsorenlauf an der Grundschule absolviert wurde, schafften gleich 5 Viertklässler. Ganze 10 Kilometer waren es, als Vanessa, Tim, Till, Noah M. und Cosmo das letzte Mal über die Ziellinie liefen! Aber auch alle anderen Teilnehmer gaben ihr Bestes und so kam man insgesamt auf eine Strecke von stattlichen 429 Kilometern - also etwa die Distanz von Spielberg bis nach Düsseldorf!
Entsprechend hoch war auch der Erlös des Laufes, nämlich stolze 1300 €. Dieses Jahr soll der erlaufene Betrag wieder dem Verein "Sprung ins Leben - salto hacia la vida" (www.sprunginsleben.de), mit Sitz in Karlsbad-Spielberg, zu Gute kommen. Daher wird schon bald dessen Initiatorin Philippa Mund aus Spielberg die Grundschüler besuchen, um von ihnen den überdimensionalen Scheck über 1300€ entgegen zu nehmen.

Mit dem Geld soll dann dem elfjährigen Mädchen Ana aus Ecuador eine passende Prothese angepasst werden. Ana hatte im Alter von drei Jahren ihr linkes Bein in Folge eines Busunfalls verloren und wird zukünftig dank der großzügigen Spenden wieder relativ uneingeschränkt laufen können. Ein herzliches Dankeschön an alle Läufer und Sponsoren!