Rund um die Schule
Rund um die Schule
Grundschule Spielberg
Grundschule Spielberg
Auch dieses Jahr gab es in Spielberg wieder ein tolles Fest zum Abschluss eines ereignisreichen Schuljahres. Im Rahmen des Projekts „Bildungshaus 3-10“ feierten alle Erstklässler der Grundschule Spielberg sowie die Schulanfänger der Spielberger Kindergärten ein Sommerfest mit zahlreichen Aktionen.

Die beiden Kindertagesstätten hatten sich in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema „Kinder in anderen Ländern“ beschäftigt. Spannenden Fragen, wie „was sind Lieblingsgerichte von französischen Kindern?“ , „welche Sehenswürdigkeiten gibt es in anderen Ländern?“ oder „wie sehen die Flaggen der Länder aus?“ ging man hierbei auf den Grund. Beim Basteln, Malen, Vorlesen, Backen und Spielen lernten die Kinder viel über andere Länder.

Das gemeinsame Sommerfest an der Grundschule stand daran anknüpfend unter dem Motto „Kinderspiele aus aller Welt“. Die Schulanfänger aus den Kindertagesstätten und die Erstklässler der Grundschule Spielberg trafen sich hierzu in der Berghalle. Dort sangen zur Begrüßung alle gemeinsam das „Lied über mich“. Als alle Kinder in kleine Gruppen eingeteilt waren, konnte es endlich losgehen! Die Kinder waren neugierig, schließlich war an den einzelnen Spielstationen für jeden Geschmack etwas dabei, z.B.

- Origami-Fische falten, wie die Kinder es in Japan und China lernen

- Büffel jagen (ein großer Holzbüffel durfte mit Bällen beworfen

werden)

- Türme aus aller Welt mit Knete und Holzstäbchen nachbauen

- Ein Spiel, bei dem man mit chinesischen Ess-Stäbchen, seine

Fingerfertigkeit und Geduld unter Beweis stellen konnte.

- Fussball-Training, wie Kinder aus aller Welt es lieben

- Dosen werfen

- eine musikalische Station, bei der die Kinder Bongo spielen durften

und ein afrikanisches Lied lernten.

- ein Memory, bei dem Flaggen und die dazugehörigen

Ländernamen gefunden werden mussten.

Bei allen Aktionen hatten die Kinder sehr viel Freude und auch die, die am Anfang noch etwas schüchtern in die Runde blickten, haben beim Spiel ihre Scheu verloren und konnten so schon ganz nebenbei ihre neuen Klassenkameraden und Kinder aus anderen Klassen kennenlernen.

Die Drittklässler, hatten die Aufgabe, die Spielstationen zu betreuen. Mit großer Geduld und viel Spaß erklärten sie den Kleineren, was zu tun war und halfen ihnen, wenn etwas nicht gleich gelang.

Auch die Viertklässler leiteten ihren Beitrag und hatten im Kunstunterricht Flaggen aus aller Welt gemalt, die beim Fest zu einer wunderschönen Dekoration wurden. Bevor sich alle wieder auf den Weg zurück machten, sangen alle gemeinsam noch das afrikanische Lied, das sie gelernt hatten.

Es war ein rundum gelungener Vormittag und wir freuen uns schon auf neue Aktionen im neuen Schuljahr.