Rund um die Schule
Rund um die Schule
Grundschule Spielberg
Grundschule Spielberg
Schullandheimaufenthalt der Klasse 3 auf dem Dobel
Am Mittwoch, den 05.06.2013 starteten wir mit unseren Lehrerinnen Frau Obermann und Frau Wipfler zu unserem Schullandheimaufenthalt auf den Dobel. Nachdem unser Gepäck von unseren Eltern in Autos verladen worden war, fuhren wir um 9.00 Uhr mit der Bahn nach Bad Herrenalb. Von dort aus wanderten wir ungefähr eineinhalb Stunden bergauf nach Dobel. Zum Glück gab es gleich Mittagessen, so dass wir gestärkt unsere Zimmer beziehen konnten. Danach erkundeten wir zunächst einmal das Gelände, sprich den Spielplatz, den Fußballplatz, die neue Grillhütte und das ganze Haus. Wir waren begeistert. Nachdem wir ausgiebig auf dem Spielplatz und auf dem Fußballplatz gespielt hatten, gab es Abendessen. Das Wetter war sehr gut, so dass wir ab 20.00 Uhr noch Stockbrot am Lagerfeuer backen konnten. Mit und ohne Nutella schmeckte es einfach köstlich. In unserem Gemeinschaftsraum durften wir anschließend noch gemeinsam spielen. Dann hieß es ab in die Federn. Damit wir besser einschlafen konnten, las uns Frau Wipfler noch aus „Jules Traumzauberbaum“ vor.
Am nächsten Tag stand als Tagesausflug eine Wanderung auf dem Europaweg, der rund um Dobel führt, auf dem Plan. Wir losten Gruppen aus und machten uns dann daran, die Aufgaben zu lösen, die unsere Lehrerin für uns vorbereitet hatte. Es machte Spaß, alle Sitzbänke, die in den Farben der europäischen Länder gestrichen waren, zu suchen und die Informationen zu lesen. Zum Glück hatten alle Gruppen am Ende die volle Punktzahl erreicht, so dass alle Kinder einen kleinen Preis entgegennehmen konnten.

Unterwegs durften wir noch auf den Wasserturm klettern, der seit kurzer Zeit für alle Besucher geöffnet ist. Von dort hatte man eine tolle Aussicht bis nach Frankreich und in den Schwarzwald.
Mit einem „Bunten Abend“, den wir Schüler gestalteten, ging der zweite Tag zu Ende. Wir hatten eine Modenschau, einen Tanz, Witze, eine Gesangsnummer vorbereitet, spielten „Wer wird Millionär“ und Berufe raten und bastelten einen Fisch. Es machte uns allen viel Spaß. Müde fielen wir nach diesem Tag ins Bett.

Dann brach leider schon unser letzter Dobel-Tag an. Nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen und stellten sie zum Abholen bereit. Danach machten wir uns zu Fuß wieder auf den Weg nach Bad Herrenalb. Bevor wir aber Dobel verließen, besuchten wir noch einen Imker und seine Bienenvölker. Das war sehr interessant.

Gegen 14.00 Uhr kamen wir in Spielberg an und wurden von unseren Eltern erwartet. Leider gingen drei erlebnisreiche, schöne Tage zu Ende. Vielen Dank an unsere Lehrerinnen Frau Obermann und Frau Wipfler.