Rund um die Schule
Rund um die Schule
Grundschule Spielberg
Grundschule Spielberg
Dem (Vor-)Lesen bewusst Zeit und Raum zu geben ist ein Grundgedanke des bundesweiten Vorlesetages. Diesem Ansatz folgend, luden die Vorlesepatinnen der Grundschule Spielberg am Abend des 23. November 2012 nicht nur – wie sonst üblich – die Kinder der Schule zum Vorlesen ein, sondern gleich noch deren Eltern und Geschwister. So folgten schließlich über 100 große und kleine Zuhörer diesem Aufruf und strömten gegen 19.00 Uhr zunächst in die Aula der Grundschule, wo sie von Schulleiterin Frau Obermann herzlich willkommen geheißen wurden.
Im Anschluss daran stellten die drei Vorlesepatinnen die Bücher vor, mit welchen sie die Zuhörer in ihren Bann ziehen wollten. Mit der „Wunschmaschine“ von Alexander Rothe, einer spannenden und lustigen Mischung aus Fantasy und Abenteuer, begeistere Frau Schulz schließlich vor allem die kleineren Zuhörer.
Für Erwachsene und Kinder gleichermaßen unterhaltsam und voller Witz und guter Ideen war die Buchwahl von Frau Löffler: Sie las aus Gernot Gricksch´s neuestem Werk „nicht drücken“ und brachte ihre Zuhörer damit zahllose Male ausgiebig zum Lachen.

Frau Butzer präsentierte ihren Zuhörern Per Olov Enquist´s Buch „Großvater und die Wölfe“. In dieser Geschichte, in der Werte wie Gemeinschaftssinn, Rücksichtnahme und Liebe zur Natur im Vordergrund stehen, begibt sich ein eigenwilliger Großvater mit seinen Enkelkindern auf eine Bergtour, die so ganz anders verläuft, als geplant. Diese Thematik sprach Kinder jeden Alters an, aber auch die Erwachsenen hatten ihre Freude an dieser Geschichte.

Nach einer kurzen Vorstellung musste man sich schließlich rasch entscheiden, welcher Geschichte man am liebsten beiwohnen wollte. Und tatsächlich war für jeden Geschmack etwas dabei: So fanden sich in jedem der passend geschmückten Zimmer in etwa gleich viele Zuhörer ein.

Nach rund einer Stunde Vorlesezeit traf man sich schließlich wieder in der Aula und konnte sich dort bei einem Gläschen Wein für die Großen beziehungsweise Saft und Wasser für die Kleinen über das Gehörte austauschen. Bei dieser Gelegenheit kam auch der vom Förderverein gespendete Würstchenwärmer erstmals zum Einsatz. Gegen 21.30 Uhr schlenderten die Zuhörer dann belesen, gesättigt und zufrieden nach Hause. Sie alle hatten eine schöne Zeit in liebevoll dekorierten Räumen verbracht und jeder hatte den bundesweiten Vorlesetag auf seine ganz eigene Weise erlebt.

Unseren engagierten Lesepatinnen ein herzliches Dankeschön von allen Schülern, Eltern und Lehrern der Grundschule Spielberg!