Rund um die Schule
Rund um die Schule
Grundschule Spielberg
Grundschule Spielberg
Bildungshaus 3 – 10
Das Bildungshaus 3-10 - eine intensive, durchführbare Zusammenarbeit zwischen den Kindertagesstätten in Spielberg und der Grundschule.

Das Bildungshaus bietet eine Erweiterung der anregenden Lernumgebung, da sich alle drei Einrichtungen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten und Angeboten ergänzen.

Durch diesen pädagogischen Verbund sollen Kinder mit unterschiedlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten noch individueller gefördert werden.

Geplant sind neben gezielten Angeboten der Einrichtungen auch freie Beschäftigungszeiten mit selbst gewählten Themen oder Projekten um den Kindern ein differenziertes Arbeiten zu ermöglichen.

Wer ist am Bildungshaus 3-10 beteiligt?

► Ev. Kindertagesstätte Spielberg

► Kath. Kindertageseinrichtung St. Elisabeth Spielberg

► Grundschule Spielberg

Wer arbeitet im Bildungshaus 3-10?

► Erzieherinnen/Erzieher

► Grundschullehrer/innen

Wo findet das Bildungshaus 3-10 statt?

► Grundschule Spielberg - Bildungshauszimmer, Klassenräume und Turnhalle

► Ev. Kindertagesstätte Spielberg

► Kath. Kindertageseinrichtung St. Elisabeth Spielberg

► Außerschulische Lernorte z.B. Waldkulturpfad, Museen, Bücherei

Wann findet das Bildungshaus statt?

Vorschulkinder und 1.Klasse:

à regelmäßige, gemeinsame Projekte, z.B. Elmar-Projekt, gemeinsam Experimente durchführen, gemeinsame Sportstunde,

miteinander spielen, vorlesen und basteln oder an gemeinsamen Projekten arbeiten oder auch gemeinsam Feste feiern

z.B. Adventfeier und Dorffest

Kindergartenkinder und Klassen 2,3 oder 4:

à mehrere gemeinsame Projekte pro Schuljahr, z.B. Viertklässler lesen Kindergartenkindern vor

Wie arbeitet das Bildungshaus 3-10?

Wie arbeitet das Bildungshaus 3-10?

► projektartiges Arbeiten in Deutsch, Mathematik, MeNuK, BK/TW, Musik und Sport im Klassenverband und in Kleingruppen

Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit:

► Lernen in jahrgangs- und institutionsübergreifenden Gruppen

► Interessen der Kinder aufgreifen

► Beobachten und dokumentieren des individuellen kindlichen Bildungsprozesses

z.B. durch Portfolios

► Gelingender Übergang in die Grundschule

► Bildungsbiographie im Bereich der Sprachentwicklung und der Schulung der

Fein- und Grobmotorik

► Übernahme von Verantwortung für Jüngere bei der gemeinsamen

Durchführung von verschiedenen Projekten

► Stärkeres Durchdringen von Inhalten des Bildungsplanes, da die Großen den

Kleinen bei der Bewältigung der Aufgaben helfen müssen.

z.B. die Großen lesen den Kleinen vor, sprechen über Sachthemen, Förderung

des Zahlenverständnisses bei den Kleinen durch Große

► Integration des Runden Tisches vom „Schulreifen Kind“

► Intensivierung der gemeinsamen Elternarbeit

Was sind die Lerninhalte des Bildungshauses 3-10?

► Verzahnung des Orientierungsplans (Kindergarten) und des Bildungsplans der Grundschule

► Heranführung an das schulische Umfeld

► Förderung der Vorläuferfertigkeiten im Schriftspracherwerb und im mathematischen Bereich

► Soziales Lernen, gemeinsame Lern- und Spielzeiten

► Sprachförderung

► Förderung der Grob- und Feinmotorik

► Vertiefung der schulischen Lerninhalte